fflerßheym Anno Domini mcccclix

Item disse hernachgeschreben zinse fallent zu fflerßheym uff den nechsten Sontag nach sant mertins dage dem cloister und Convent zu sant claren zu mentze Anno Domini millesimo quadrigentesimo quinquagesimo nono (1459)

Item zum Ersten von den husern
Item Engeln clesgin gibt viii ß  heller von synem huse und hoff hinder unserem hoffe

Item peder fere gibt v ß heller von sym huse und hoff
Item guthens frauwe gibt vi ß heller von irme huse und hoff uff dem meyne
Item andertwerbe gibt guthens frauwe vi ß heller von dem huse und hoff
das wyse hens des zollers was
Item der Rode bernhart gibt ix ß heller von sym huse und hoff die birnbernen sin vater vor gaben hat
Item der junge Eckart gibt vi ß heller von dem huse und hoff, das byrnen metzelers was
Item peder buser gibt vi ß heller
von dem backhuse
by peder gobeln sone erben
Item mertin des emersen eyden gibt vi ß heller von der hoffestadt by dem backhuse
Item Gudeln henne gibt v ß und iii heller vor sin huse
vor sechs Cumpe korns die des molichen erbe hat gegeben von meyster stebens gude
Item dederichs henne gibt xxx heller  vor die hoffestat nydewenig des dorffs

Clarenhof, 8 Höfe, 1 Backhaus

Item peder weber clese webers son und Jeckel fischerhens son gebent underscheydeliche xvi ß heller von zwein morgen wingarten inn den nydern wingarten die da stoßen uff den alden graben geforcht oben an der presencyen
Item peder weber clese webers son gibt 1 ß heller von eym firteyl ackers zucht vor den zwenen vorgenanten morgen hyne und ist eyn angewand
Item peder weber clese webers son und henseln mildenberger g
ebent xii ß unnerscheydelichen von zwein morgen wingarten die da ziehent gein der wedelhube geforcht oben an dem pherrer

By dem wyher
I
tem henne scherer gibt ix kolschen ist iii ß heller von anderhalben morgen wingarten by dem wyher und by dem verloren gude
Item merchin gibt xii ß heller  von anderhalben morgen by dem wyher
Item Contz karp von rußelsheim gibt viii ß heller von anderhalben morgen gein rußelsheim
und zucht den meyne uff und nidder neben dem stompe // ist uff geholt
Item peder buser gibt vi ß heller von eynem zweyteil wingarten by der wedelhube und zucht uber den mentzer weg
Item das kleyn maderchin gibt iii ß heller von eym zweyteil wingarten undewenig der wedelhube geforcht neben den erbechern

Diß sint die dry morgen nydewenig des wyhers da von gebent hernachgeschreben xix ß iii  heller alle vor unnerscheydelichen
Item henne bringe gibt iii ß ii heller von eynem halben morgen an den dryn morgen
Item kull henne gibt xxxiii heller von einem halben morgen an den dryn morgen
Item heyl muller gibt xxxiii heller von eynem halben morgen an den dryn morgen
Item Stetzen clese und bule hennen gebent xxxiii heller von eynem halben morgen an den dryn morgen
Item henne weber und birnbernen gebent xxxiii heller von einem zweiteyl an den dryn morgen

Item diß synt die dry langen morgen die da ziehent uber den mentzer weg da von gebent disse hernachgeschreben alle jar xxii ß underscheydelichen
Item peder hane gibt iiii ß heller von eynem halben morgen an den dryn morgen
Item heyl hane gibt iiii ß heller von eym halben morgen an den dryn morgen Item madern gibt iiii ß heller von eynem halben morgen an den dryn morgen  
Item Smythens clese gibt iii ß heller von eym halben morgen an den dryn morgen hat vor gegeben thomas struß
Item Contz sitze gibt iiii ß heller von eym halben morgen an den dryn morgen
Item henne eyndolff gibt iii ß heller von eym halben morgen an den dryn morgen

Uff dem mentzer wege
Item henne scherer gibt iii ß heller von eym zweiteil wingarten uff dem mentzer wege
das smuß johans was und hat er vor geben v ß heller
ltem Contz kype und kulmanß heyl gebent v ß heller unnerscheydelichen von eynem morgen wingarten stoßet uff den mentzer weg

Geyn Rußelßheim inn den nydern wingarten
Item henne lampter gibt iiii ß heller  von anderhalben morgen ackers geyn rußelßheim inn den nydern wingarten
Item peder weber clese webers son und gerhart stoßs gebent x ß heller unnerscheydelichen von eynem morgen wyngarten geyn rußelßheym inn den nydern wyngarten
Item peder slude gibt iiii ß heller von eynem halben morgen wingarten inn den nydern wingarten geyn rußelßheim

Item peder gotschalckes son den man nennet engeln henne gibt iiii ß heller von eynem halben morgen wingarten gein rußelßheim inn den nydern wyngarten
Item wolfram gibt vi ß heller von eym zweyteil wingarten geyn Rußelßheim inn den nydern wingarten geforcht oben an den Dume herren
Item peder weber clese webers son gibt vi ß heller von dryn morgen wingarten inn den nydern wingarten die da ziehenz uber den bachweg
Item henseln mildenberger und Jeckel fischerhens son gebent vi ß heller unnerscheydelichen von anderhalben morgen wingarten inn den nydern wingarten die da stoßen uff den mentzer weg
Item Jeckel henne fischerhens son gibt vi ß heller von anderhalben morgen wingarten inn den nydern wingarten die da stoßen uff den mentzer weg geforcht oben an den Dume herren und nyden an den carthusern
Item fischerhenne gibt iii ß heller von eym zweyteil wingarten
inn den nydern wingarten die da stoßen uff den mentzer weg geforcht unden an dn Dume
Item weber henne clese webers son und peder stoß gebent vi ß heller unnerscheydelichen von anderhalben morgen wingarten  inn den nydern wingarten die da stoßen uff den mentzer weg geforcht unden an den erbechern
Item peder weber clese webers son, weber henne weber hens son und bernhart weber gebent xxiiii ß heller unnerscheydelichen von dryn morgen wingarten
inn den nydern wingarten die da stoßen uff den mentzer weg geforcht unden an hern Claißen meydenbach
Item Gudeln henne Gerlachs henne und junge henne gebent xxiiii ß heller unnerscheydelichen von dryn morgen wingarten inn den nydern wingarten die da stoßen uff den mentzer weg geforcht oben oben an dem pherrer

Niederweingärten, Weiher, Mainzer Weg, Wedelhube: Weingärten 23,5; Äcker 10,75

Inn dem hasen acker hinsyt der bach
Item lutzenbern gibt ii ß heller von eynem morgen wingarten an den vier morgen inn dem hasen acker der zwene verluhen sint inn die huben
Item der junge peder dufel gibt ii ß heller von eynem morgen wingarten an den vier morgen inn dem hasen acker der
zwene verluhen sint inn den huben

Hasenstück: Weingärten 4

Dye lange heyde
Diß sint die ix furteyl uff der langen heyden da von gebent disse hernachgeschriben xi ß heller alle jar unnerscheydelichen
Item Gerhart dufel der muller und henne der fer(g)er gebent iiii ß heller an dry heller von eym Zweiteil an den ix furteylen
Item Contz sitze und juttenhenne gebent iiii ß heller von eym zweyteyl an den ix furteyln
Item meynster bernhart der goldsmyt gibt iiii ß an iii heller vn eym zweyteyl an den ix furteyln
Item Jeckel gruel und Snorhenne gebent xxxiii heller unnerscheydelichen von drytthalbe furteyl uff der langen heyden
Item meynster bernhart der goldsmyt gibt v ß heller von eym zweiteyl uff der langen heyden
Item Clese molich und qualhenne gebent unnerscheydelichen x kolschen ist iii ß heller von eym zweyteil uff der langen heyden
Item guthenne gibt ix kolschen ist iii ß heller von eym zweyteil stoßet uff die lange heyde und an den langen steynhauffen
Item peder kype und gerhart stoß gebent xv heller underscheydelichen von eym zweiteil stoßet uff die lange heyde und an den langen steynhauffen
Item Clese karp und Jeckeln erben gebent ii ß heller unnerschscheydelichen von anderhalben morgen wingarten stoßet
uff die lange heyde
Item bernhart weber und meynster peder der artz
gebent viii ß heller unnerscheydelichen von anderhalben morgen wingarten stoßen uff die lange heyde geforcht neben by claißen medenbach

Lange Heide: Weingärten 3; Äcker 2,25

Inn dem Juden kirchhoffe
Item peder becker engeln cleßgins son gibt vi ß heller von dryn morgen inn dem Juden kirchhoffe
geforcht neben den Dume herren

Uff der bach
Item Jeckel gruel gibt iii ß heller von eym zweiteil uff der bach
das henne beryders was des zollers

Inn dem baumgarten
Item Contz piffer gibt ii ß heller von eym halben morgen inn dem baumgarten
und stoß henne hat yn vor ingehabt

Item der rode bernhart gibt ix heller von eym halben morgen wingarten uber der bach und stoßet uff hen Jeckeln sons i firtl und hat gehort dem meynster stebens gut
Item Contz piffer und der alde peder duchmann gebent xxii ß unnerscheydelichen von dryn morgen wingarten ziehent
uff den molenweg
unden an den Dume herren und stoßen auch uff die kelpen

Judenfriedhof, Bach, Bachwiesen, Mühlweg: Weingärten 3,5; Äcker 4

Unden an der kelpen
Item meynster bernhart der goldsmyt gibt xv ß heller von anderhalben morgen wingarten unden an der kelpen eyn angewender

An der kelpen
Item Sweynheymer und thomas struß gebent vii ß heller unnerscheydelichen von anderhalben morgen wingarten an der kelpen
Kelp: Weingärten 3

Inn dem seegewende
Item weber henne weber hens son gibt vi ß heller von eym zweiteil wingarten inn dem seegewende geforcht oben an den cartusern
Item der rode bernhart gibt viii ß heller von dryn morgen ackers stoßen uff den see naher dem bachwege neben heydolffs morgen
Item Snyders Jeckel  der junge gibt iii ß heller von eym morgen ackers inn dem seegewende der hen beryders was des zollers und hat der morgen vor geben eyn firntzal korns
Item Jeckel gruel gibt iiii ß heller von eym halben morgen inn dem seegewende an dem raitpade
und von eym halben morgen uffwerters inn demselben gewende die henne beryders waren des zollers
Item peder becker engeln cleßgins son gibt iii ß heller von dryn firteylen ackers an dem seegewende

Hinsyt des sees
Item peder slude und gerhart becker gebent x ß heller unnerscheidelichen von anderhalben morgen wingarten
hinsyt des sees
Item peder slude
gibt ix ß an iii heller von eym morgen wingarten hinsyt des sees
Item Contz sitze gibt vi ß heller von eym zweiteil wingarten hinsyt des sees

Item peder kype und peder fere gebent vi ß heller unnerscheidelichen von eym zweiteil wingarten hinsyt des sees

Hinsyt des sees an dem Roitpade
Item die herren zu sant stephan gebent ix heller von eym firteil hinsyt des sees an dem roitpade das da hat gehabt stoß webers son henne
Item gerhart Dufel der moller und meynster bernhart der goldsmit gebent unnerscheydelichen x kolschen ist iii ß iii heller von anderhalben morgen wingarten hinsyt des sees oben an den roitpade
Item Guthenne und ruppeln gebent iii ß heller unnerscheidelichen von anderhalben morgen wingarten hinsyt des sees nyden an dem raitpade
See, überm See: Weingärten 4; Äcker 5,75

Uff dem Rode
Item peder gotschalckes sone den man nennet engeln henne gibt x heller  von eym zweiteil wingarten uff dem rode
Item Jeckel fischerhens son gibt vi ß heller von anderhalben morgen wingarten uff dem Rode geforcht oben an den carthusern
Item fischer henne gibt iii ß heller von eym zweyteyl
uff dem Rode

Item fryeln henne gibt xiii ß heller von funff morgen wingarten uff dem Rode
Item fischers peder gibt xiii ß heller von dryn morgen wingarten uff dem Rode neben der presentzyen und ziehet osten und westen
Item Smythenne gibt viii ß heller von zwene morgen wingarten uff dem rode neben den gudenluck und ziehet osten und westen
Item fischer henne gibt v ß heller von eym zweiteil wingarten uff dem Rode geforcht unden an den erbechern, gibt uw henchin gerhart mollers son
Item fischer henne gibt ix phenige von eym halben zweiteil wingarten
uff dem Rode
geforcht zwischen dder presencyen
Item der rode bernhart gibt xi ß heller von sieben firteyl wingarten uff dem rode gerforcht oben an hern claißen meydenbach
Item peder weber henne webers son gibt ix ß heller von anderhalben morgen wingarten
uff dem rode
eyn angewender und ziehent uff die wingarten hinsyt des sees
Rod: Weingärten 14,75

Inn dem wiese wege
Item mertin der amerßen eyden und kyps Contz gotfridis eyden gebent viii ß heller unnerscheydelichen von eym morgen wingarten nyden an dem wiese wege

An dem Crutze Wege
Item die herren von Erbach gebent ix ß heller von anderhalben morgen ackers an dem crutzewege
gibt guthens frauwe

Uff dem Crutze Wege
Item Eberhart von wicker gibt xv heller von eyn zweyteil wingarten uff dem crutze wege und unden an dem wicker berge

Kreuzweg, Wiesenweg: Weingärten 1,5; Äcker 1,5

Zu krewinckel
Item henne spiß gibt viii ß iiii heller von sechs firteyln zu krewinckel
Diß sint die dry morgen zu krewinkel da von gebent disse hernach geschreben xviii ß heller alle jar unnerscheydelichen
Item peder kype  claiß beckers son henne und peder buser gebent ix ß heller von anderhalben morgen an den dryn morgen zu krewinckel
Item der junge elsen gerhart und thomas struß gebent vi ß heller von eym morgen an den dryn morgen zu krewinckel
Item Echart kruse gibt iii ß heller von eym halben morgen an den dryn morgen zu krewinkel
Item peder weber clese webers son gibt i ß heller von eym stumel zu krewinkel geforcht nyden an den carthuser
Item Gerhart stoß gibt vi ß heller von eym morgen zu krewinkel

Krewinkel: Äcker 5,5

Nydewenig des wicker weges
Item Gudeln henne gibt eyn hune von eym firteil nyden an dem wicker wege

Diß sint die dry morgen uff dem berge gein wicker da von gebent disse hernach geschreben xxx ß heller alle jar unnerscheydelichen
Item Contz schecker von wicker gibt v ß heller von eym halben morgen der drier morgen gein wicker uff de berge
Item Gubeln henne gibt v ß heller von eym halben morgen der drier morgen uff dem berge gein wicker
Item madern gibt x ß heller von eym morgen der drier morgen uff dem berge gein wicker
Item Gobert eberharts son gibt v ß heller von eym halben morgen der drier morgen uff dem berge gein wicker
Item klein henne gibt v ß heller von eym halben morgen der drier morgen uff dem berge gein wicker

Westlich des Wickerer Weges: Äcker 3,25

Nydewenig des mittelpads und obewenig des wicker weges
Item kleyhenne zu wicker gibt ix kolschen ist iii ß heller von eym zweyteil wingarten nydewenig des mittelpads und obewenig des wicker weges
Item engeln clesgin  gibt ix kolschen ist iii ß heller von eym zweyteil wingarten nydewenig des mittelpads und obewenig des wicker weges

By dem ungluck
Item Clese qualle gibt ix kolschen ist iii ß heller von eym halben morgen by dem ungluck
, der contz bryngen was, die gibt uw clese qualle stiff son und stoßet uff guthens welschen morgen, und ist uff geholt
Item Clese molich gibt iiii engels von eym zweiteil wingarten
by dem unglucke
Item madern von Rumpenheim und Gerhart wolfram gebent unnerscheydelichen xiiii kolschen ist v ß mynner iii heller von eym zweiteil wingarten by dem ungluck

An dem hupp pade
Item Setze beckerßen gibt v ß heller von dem reydel morgen nyden an dem hupp pade
, gibt uw peder becker engeln clesgins son

Nidewenig des mittelpades
Item der junge peder Duchman gibt iii ß heller von eym halben morgen wingarten nydewenig des mittelpades

Item peder buser gibt v ß heller von eym morgen wingarten nyden an dem mittelpade

Zwischen Wickerer Weg und Mittelpfad: Weingärten 2,5; Äcker 0,5

Obewenig des mittelpades
Item michel weydeman gibt ix kolschen ist iii ß heller von eym morgen wingarten
obewenig des mittelpades, der peder gotschalckes was
Item michel weydeman und madern gebent iii ß heller von eym zweiteil wingarten
obewenig des mittelpads
Item Clese molich gibt vi heller von eym zweiteil wingarten
obewenig des mittelpads

Zu den Gruben
Item peder hane gibt iii ß heller vom eym halben morgen wingarten zu den gruben
Item hat das Closter eyn halben morgen wingarten hart an dem obgenanten wingarten zu den gruben
Item Smyts Contz und heyl lemeler gebent iiii ß heller unnerscheydelichen von eym halben morgen winharten zu den gruben
Item smyts Contz und henne lampter gebent zwey huner unnerscheydelichen von eym morgen wingarten zu den gruben
(henne lamter gibt 1 hun, Contz Smyt gibt x heller pro uno pullo)

Östlich des Mittelpfades, in der Gruben: Weingärten 4,5

An dem mene Weg
Item Jeckel gruel, Smyts Contz Gudel henne und Contzgin von ockstadt gebent xvi ß heller unnerscheydelichen von drittenhalben morgen wingarten an dem mene Wege

Uber den mene Wege
Item henne dederichs gibt iiii ß heller von eym morgen wingarten zucht
uber den mene Weg gibt uw christian sin eyden
Item henne weber und peder Jeckeln son von wilbach gebent v ß heller  unnerscheydelichen von eym morge wingarten zucht
uber den mene Weg

Nydewenig des mene Weges
Item Ronckhenne von wicker gibt ii ß heller von eym halben morgen wingarten nydewenig des mene Weges

Am Meneweg (Oberehnweg): Weingarten 4

Zu den kurtzen nussen
Item engeln cleßgen gibt iii ß heller von eym halben morgen ackers zu den kurtzen nussen
Item beyns henne gibt vi ß heller von eym morgen ackers zu den kurtzen nussen

Kurze Nüsse: Äcker 1

An dem klinge floße
Item Smythenne gibt vii ß heller von eym zweyteil wingarten an dem klingen floße nyden an der presencyen

Inn dem klingen floße
Diß sint die ffunf morgen wingarten inn dem klingenfloße da von geben disse hernach geschreben xxiii ß und vi heller alle jar unnerscheydelichen

Item henne slude gibr x kolschen ist iii ß iii heller von eym halben morgen wingarten an den funff morgen inn dem klingen floße
Item der junge weber henne gibt v ß heller von eym morgen wingarten an den funff morgen inn dem klingen floße
Item der junge peder Dufel gibt iiii ß heller von eym morgen wingarten an den funff inn dem klingen floße, gibt uw cleßgen reyß
Item jeckeln erben gebent viiii kolschen ist ii ß viii heller von eym halben morgen wingarten an den funff morgen inn dem klingen floße
Item peder weber gibt ix heller von eym halben morgen wingarten an den funff morgen in dem klingen floße
Item henne von steden henne webers eyden gibt iii ß von eym halben morgen wingarten an den funff morgen inn dem klingen floße
Item henne weber und Snorhens clese gebent v ß heller von eym morgen wingarten an den funff morgen inn dem klingen floße

Klingfloss: Weingärten 5

An der helden
Disse sint die x morgen wingarten an der helden und ligent unnerscheydelichen
Item Clas becker gibt viii ß heller von eym morgen wingarten an den zehen morgen an der helden
Item wolffblume frauwe zu franckfort gibt iiii ß heller von eym halben morgen wingarten an den zehen morgen an der helden
Item madern von rumpenheim und elsen gerhart gebent iiii ß heller von eym halben morgen wingarten an den zehen morgen an der helden
Item meynster bernhart der goldsmyt gibt viii ß heller vn eym morgen wingarten an den zehen morgen an der helden
Item hat das cloister vier morgen wingarten an den zehen morgen an der helden
Item peder hane gibt viii ß heller von eym morgen wingarten an den zehen morgen an der helden
Item eberhart der schultheiß zu wicker gibt vi ß heller von eym zweiteil wingarten an den zehen morgen an der helden
Item peder slude gibt x ß heller von funff firteiln wingarten an den zehen morgen an der helden

Hölle: Weingärten 11,75

An der mittel helden
Diß sint die sieben morgen wingarten an der mittel helden da von gebent disse hernach geschreben allr jar xxxvi ß heller unnerscheydelichen
Item Jeckel grul gibt x ß heller von drittehalben morgen wingarten an den sieben morgen an der mittel helden
Item Engeln cleßgin gibt viii ß heller von nun firteil wingarten an den sieben morgen an der mittel helden

Item madern gibt ii ß heller von eym firteyl wingarten an den sieben morgen an der mittel helden
Item Snorhenne
gibt viii ß heller von eym morgen wingarten an den sieben morgen an der mittel helden, gibt uw Snorhens cleße
Item Smyzs contz der smeltzen eydn gibt iiii ß heller von eym halben morgen wingarten an den sieben morgen an der mittel helden, gibt uw wolfram
Item peder becker engeln cleßgins son gibt iiiiß heller von eym halben morgen wingarten an den sieben morgen
an der mittel helden

Mittelhölle: Weingärten 7

Grundzinsen sind Geldbeträge, die derjenige an den Eigentümer entrichtet, dem Häuser, Äcker,  Weingärten oder andere Grundstücke zur Nutzung überlassen werden und entsprechen einer heutigen Miete. Sie unterscheiden sich nicht prinzipiell von einer Pachtabgabe, außer das die Pacht in Naturalien erfolgte. Grundzinsen wurden jedes Jahr neu festgelegt, während Erbpachtverträge über 12 oder 20 Jahre geschlossen und danach in der Regel noch verlängert wurden.
Dieses Grundzinsregister des Clarenklosters für Flörsheim umfasst auf 338 Seiten die Jahre 1459 bis 1466. Gegenüber  dem Jahr 1459 (rechts wiedergegeben) ändert sich in den Folgejahren die Höhe der Grundzinsen nicht, nur einige Pächter/Mieter wechseln.

Das Clarenkloster vermietet 8 Häuser, ein Backhaus und 2 Gärtchen. Der hier erwähnte Wirtschaftshof des Clarenklosters (hinder unserem hoffe) wurde im gleichen Jahr zusammen mit Hubenland an den Flörsheimer Peter Friel in Erbpacht gegeben. Bei dem Hof unterhalb des Dorfes (hoffestat nydewenig des dorffs) dürfte es sich um den Wedelhof auf der Wedelhube handeln, der noch 1656 erwähnt wird, siehe hier.
Das Kloster verpachtet 36 Morgen Äcker über Grundzinsen, wobei die größte zusammenhängende Ackerfläche 5 Morgen beträgt; die Mehrzahl sind Äcker von einem Morgen. Im gleichen Zeitraum hatte das Kloster 12 Huben (384 Morgen) Ackerland in Erbpacht vergeben. Wieso die Verpachtung von 36 Morgen Äcker über Grundzinsen?
Die kleinste Ackerfläche, die das Clarenkloster als Hubenland verpachtete, war eine Viertelhube (8 Morgen). Die Karthäuser verpachteten zur gleichen Zeit nur ganze Huben, siehe hier. Nur von Hubenland wurde Pacht in Form von Getreide entrichtet. Das Erheben der Pachtabgabe  in Form von Getreide von beispielsweise einem Morgen isoliertem Acker (0,35 Malter bei der üblichen Pacht von 1,4 Malter/ha) wäre logistisch bei der Vielzahl dieser kleinen Äcker nicht darstellbar gewesen. Diese Äcker waren von der Zelgenwirtschaft ausgenommen, siehe Landwirtschaft - Ackerbau.
Bei diesen 36  Morgen Äcker des Clarenklosters handelt es sich genau um solche versprengt liegenden kleinen Ackerbereiche, viele zwischen Weingärten im Niederfeld oder in Randbereichen der Großfelder, die sich nicht vernünftig in eine Zelgenwirtschaft einbinden ließen.
Das Kloster besaß 1459 95 Morgen Weingärten, etwa ein Viertel der gesamten Flörsheimer Weinanbau- fläche, die über Grundzinsen verpachtet wurden. Bei einer Durchschnittsgröße eines Weingartens von 0,5 Morgen, waren das 186 Parzellen. Auch hier hätte die Erhebung einer Naturalienpacht in Form von Trauben zu logistischen Problemen geführt.
Der durchschnittliche Grundzins für einen Morgen Land liegt bei 6 ß, variierend zwischen 3 ß und 10 ß. Dabei gibt es erstaunlicherweise keinen Unterschied zwischen Äcker und Weingärten. Bei einer mittleren Weinernte konnte von einem Morgen Weingarten ein Ertrag von 0,7 Fuder Wein mit einem Marktwert von 20 fl erzielt werden. Von einem Morgen Acker ließen sich bei mittlerer Getreideernte mit einem Ertrag von 1,2 Malter pro Morgen und einem Marktwert von 2 fl lediglich 2,4 fl erwirtschaften! 

1656 waren nur noch wenige der kleinen Äcker und Weingärten mit Grundzinsen belastet. Sie waren zum Eigentum der Pächter geworden. Mit Ausnahme von 8 Morgen Weingärten der Karthäuser gehörten 1656 die meisten Weingärten Flörsheimer Einwohnern. Auch alle Höfe, die das Clarenkloster noch 1459 vermietet hatte, waren 1656 in Privateigentum übergegangen. Ihr Wirtschaftshof war seit 1459 in Erbpacht vergeben und hatte danach seinen Namen als Clarenhof verloren.     

Neben den bekannten Flur- und Wegenamen erscheint eine kleine Flur “Unglück”, die nur in diesem Dokument vorkommt und offenbar nur temporären Charakter hatte. Sie liegt zwischen Wickerer Weg und Mittelpfad.
Der “Wiesenweg” wird auch nur hier genannt; er ist der obere Abschnitt des alten Fernweges, der auch zu den Wickerer Wiesen führt und 1656 mit “der Weg, der von den Mühlen nach Wicker geht” umschrieben wurde.
Fast alle Namen sind aus GB 1447-1613 GN aktenkundig. Erwähnt werden lodewig der Glöckner und ein Meister Bernhart der Goldschmied. Dass der allerdings in Flörsheim gewohnt hat, ist unwahrscheinlich.
Auch dieses Dokument bestätigt die früheren Aussagen zur Entwicklung der Namen in Flörsheim, siehe hier. Es gibt noch Einnamigkeit (Heydolff, Wolfram, Mertin), und die Bildung von Familiennamen ist noch nicht abgeschlossen: peder becker engeln cleßgins son (der Sohn von Cles Engel heißt Peter Becker)
oder peder gotschalckes sone den man nennet engeln henne (der Sohn von Peter Gotschalck heißt Henn Engel).

Die erwähnte Oberpforte ist zu dieser Zeit noch ein Teil der alten hölzernen Dorfumfriedung, auch wenn 1459 schon mit dem Bau der steinernen Ortsbefestigung begonnen worden war, siehe hier. Die steinerne Oberpforte war erst um 1510 fertiggestellt.

In den Reproduktionen sind die Titelseite und die ersten drei Seiten des Grundzinsregisters wieder- gegeben (HHStAW 51/7)

hhstaw_51_7_002_red
hhstaw_51_7_001_red1
hhstaw_51_7_003_red
hhstaw_51_7_004_red

Uff den mittel alder
Item henne weber, henne webers son, henne weber clese webers son und bernhart weber gebent xii ß heller unnerscheydelichen von dryn morgen wingarten
uff dem mittel alder und stoßet uff das wicker felt
Mittelahler: Weingärten 3

An der nuwen helden
Item henne eyndolffs gibt vi ß heller von funff firteil ackers an der nuwen helden geforcht neben den erbechern

Vor der obir phorten
Item der junge henne weber gibt ix ß heller von eym gertgen vor der obir phorten

Uber dem erckel graben
Item Jeckel gruel gibt ii ß heller von eym zweiteil über dem erckel graben geforcht neben den erbechern

Item lodewig der glockener gibt i ß heller von eym gertgen
ußwendig des lantgewers hat zu dem hassenstuck gehort nyden an herrn heynric stoßen

 

Summe Weingärten 95 Morgen, Summe Äcker 36,25 Morgen

Grundzinsregister des Clarenklosters 1459